Dienstag, 7. März 2017

[Gedanken] Spielplatz wo bleibst du?


Heute ist ein Tag an dem ich mal was loswerden muss. Habt ihr es schonmal erlebt, dass ihr für einen Spielplatz habt kämpfen müssen, wie ein Stier in einer Arena? Ja wirklich so fühle ich mich. Wir haben 2015 einen Spielplatz beantragt. Nachdem unser Spielplatz, den wir nach langer Zeit endlich hätten nutzen können abgerissen wurde. Ja wirklich, er war wirklich so was von fehlgeplant, dass unsere Kinder erst rutschen konnten, als sie älter waren, denn zur Rutsche kam man nur, wenn man über ein Netz gelaufen ist. Super für Kinder die A noch nicht laufen können und B nicht alleine rutschen können. Als Luna dann endlich so weit war, dass sie alleine rüber klettern konnte, war der Spielplatz aufeinmal weg. Joa und nun warten wir eigentlich auf einen neuen. Ich finde es so schade, dass man bei einer Stadt so um einen Spielplatz betteln muss. Vor einigen Wochen fuhr ein Auto an mir vorbei, darin saß eine Familie, sie hielten und fragten mich, ob es hier denn einen Spielplatz geben würde. Sie hätten sich hier ein Haus an geguckt und nun würden sie noch gerne wissen, wo denn der Spielplatz sei. Ich zeigte auf eine Wiese und meinte, hier soll einer hinkommen, nur wann ist die Frage. Das Ehepaar war leicht irritiert und als ich kurz die Geschichte dazu erzählte meinten sie, dass sie so was ja noch nie erlebt haben. Joa, ich auch nicht´, denn bis jetzt hat es mich auch nie betroffen. Aber jetzt betrifft es auch uns und somit werden wir nicht so einfach aufgeben. Denn es geht hier um unsere Kinder. Vorallem seitdem wir keinen Garten mehr haben, ist mir dass noch wichtiger geworden.

Wir wollen doch einfach nur einen Spielplatz, damit wir Muttis uns hier aus dem alten Neubaugebiet alle mal treffen können, damit die Kinder einfach so draußen spielen können. Ja, ohne dass man immer zu jemand nach Hause muss. Unsere Nachbarn z.B. hätten wir nie kennengelernt, wenn wir nicht in dieses Haus gezogen wären. Wo denn auch? Denn es gibt hier ja nichts, wo man sich begegnen könnte. Dem da oben sei dank, dass wir diese wundervollen Menschen kennenlernen durften♥ Aber ich möchte ja jetzt nicht vom Thema abkommen. Wir haben vor 3 Wochen miterlebt wie bei uns am Sportplatz ein Spielplatz aufgebaut wurde. Die Väter unserer Kinder haben geholfen. Ja, ich habe sie alle bewundert, denn einfach war es nicht. Aber sie haben es gemacht, für die Kinder für unsere Kinder. Im November hatte ich im Rathaus nochmal nachgefragt, wie es mit dem Spielplatz aussehen würde. Man versicherte mir, dass es los ginge sobald die Witterung es zulässt. Joa, ich mein wenn wir jetzt nochmal 6 Monate waren, ist es fast wieder Winter. Da will das Land, dass man mehr Kinder bekommt, aber die Städte arbeiten dagegen. Dass ist mal eine Logik☺ Ist es wirklich deren Ernst, dass man bitteln und betteln muss? Ich hätte sogar selber mitgeholfen und hätte noch andere Mama´s und Papa´s dazu geholt, damit der Spielplatz richtig schön geworden wäre. Aber so langsam zweifel ich daran, dass wir überhaupt einen bekommen. Am besten fand ich dmals das Argument, als der Gemeinderat meinte, dass die letzten Spielplätze alle nicht benutzt worden sind und sie finden, dass wir keinen Spielplatz brauchen. Ja, wenn man einen Spielplatz plant, sollte man ihn so planen, dass Kinder von 1-12 Jahren ihn nutzen können, dass für alle etwas dabei ist. Dass alle, alles benutzen können. Ich finde einen Spielplatzplanung könnten die Städte auch an uns Eltern abgeben, bzw. könnte die Stadt sowas zusammen mit Eltern planen. Dann würde wenigstens was gescheites dabei raus kommen. Ich bin ja so gespannt, auf den Spielplatz, den wir evtl. bekommen werden. Wahrscheinlich wird es wieder so ein 0815 Spielplatz, mit einer Schaukel und einer Rutsche. Den man dann wieder nicht gemeinsam nutzen kann, weil die Kinder sich dann die ganze Zeit um die eine Schaukel streiten. Ja, ich spreche aus Erfahrung. Bei meiner Oma im Ort, gibt es einen tollen Waldspielplatz, der hat sogar zwei Schaukeln, eine Rutsche, eine Seinbahn und einen Sandkasten mit Bagger. Wahnsinn oder? Und genau so stelle ich mir einen Spielplatz in einem "Neubaugebiet" vor (der einfach so von der Stadt gestellt wird, ohne dass man auf´s Rathaus rennen ein einen beantragen muss!). Wir sind um die 10 Mütter mit jeweils 1-2 Kindern, da allen Kindern gerecht zu werden geht nicht, dass weiß ich, aber wenn für jedes Alter was dabei ist, sind alle Kinder glücklich und beschäftigt und das ist doch schön. Leute ich bin echt so gespannt, wann und was wir für einen Spielplatz bekommen. Ich werde euch auf dem laufenden halten☺ ich fühle mich direkt wieder besser, denn nun ist mal alles draußen.
Aber jetzt würde ich noch von euch gerne wissen, habt ihr Spielplätze bei euch in Wohngebiet? Musstet ihr auch so darum kämpfen? Und wie sehen diese aus? 

Ich bin gespannt auf eure Kommentare♥

Kommentare:

  1. Neo war letzten das erste Mal auf dem Spielplatz - nutzen kann er noch nicht so viel aber das Angebot bei uns ist ganz nett. Bei uns haben sie einen Sportplatz als Park umfunktioniert und dabei gleich einen netten und Recht großen Spielplatz gebaut. Leider an der Hauptstraße aber naja... Alles kann man nun auch nicht haben... Drücke Euch die Daumen, dass Ihr bald einen Spielplatz bekommt.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja witzig. Erst vorhin habe ich mir der Mama von Emmis Freundin darüber gesprochen, dass bei uns der Spielplatz auch seit Ewigkeiten mal neu aufgebaut werden soll aber bisher nichts passiert, mit der Begründung, die Gemeinde hätte kein Geld. Doch nun kam die Nachricht, dass es bald losgehen soll, nur wann, weiß hier auch keiner. Ich finde das so ärgerlich...hier wohnen wirklich unzählige Kinder aber es gibt keinen tollen, großen Spielplatz in der Nähe. Wenn ich so daran denke, was für tolle Spielplätze wir in unserer Kindheit besucht haben...Echt schade sowas. LG Judith

    AntwortenLöschen